Casino Tipps und TricksWarum will das Casino meinen Ausweis sehen?

Casinos sind Betriebe, bei denen es vorwiegend um Geld geht. Ein anderer Begriff für Casino ist im Deutschen schließlich auch Spielbank. Die Frage ist für viele Spieler, warum das Online Casino vor einer Auszahlung auf einmal so viele Daten anfordert. Viele Spieler haben hierbei den Verdacht, dass das Casino lediglich versucht, die Auszahlung zu verhindern. Und ein bisschen Wahrheit ist sicherlich auch an dieser Vermutung. Schließlich erlauben es Online Casinos den Spielern auch ohne Probleme...
23.06.2019

Casinos sind Betriebe, bei denen es vorwiegend um Geld geht. Ein anderer Begriff für Casino ist im Deutschen schließlich auch Spielbank. Die Frage ist für viele Spieler, warum das Online Casino vor einer Auszahlung auf einmal so viele Daten anfordert. Viele Spieler haben hierbei den Verdacht, dass das Casino lediglich versucht, die Auszahlung zu verhindern. Und ein bisschen Wahrheit ist sicherlich auch an dieser Vermutung. Schließlich erlauben es Online Casinos den Spielern auch ohne Probleme und Kontrolle der Identität unzählige Einzahlungen zu tätigen. Trotzdem muss man sagen, dass Online Casinos gesetzlich dazu verpflichtet sind, die Identität ihrer Spieler zu überprüfen.

Der Grund, warum das Online Casino Ihren Ausweis sehen möchte ist nämlich, dass hiermit Geldwäsche verhindert werden soll. Aber was ist Geldwäsche? Lesen Sie hier, warum Casinos hierzu verpflichtet, manchmal nach weiteren Dokumenten fragen und welche Dokumente warum nötig sind.

Was ist Geldwäsche in Casinos?

Die meisten normalen Bürger können sich unter dem Begriff der Geldwäsche natürlich nichts vorstellen. Geldwäsche ist jedoch ein reales Problem – gerade bei Unternehmen, die so ähnlich wie Casinos funktionieren und anonym im Internet genutzt werden können. Der Begriff Geldwäsche bezeichnet den Vorgang, der stattfindet, wenn man illegales Geld in legales Geld verwandelt. Personen, die also über Geld verfügen, das über illegale Quellen erlangt worden ist, waschen dieses sozusagen rein.

Grund dafür ist die Vermeidung von Strafverfolgung. Nehmen wir als Beispiel einen Drogendealer. Dieser verkauft seine Drogen auf der Straße und erhält somit nicht zu unterschätzende Summen an Bargeld. Ist dieser Drogendealer neben her als Elektriker beschäftigt, so wird es sicherlich irgendwann mal auffallen, wenn er mit einem Porsche durch die Landschaft fährt. Nicht nur das Finanzamt, sondern auch Nachbarn und Strafverfolgungsbehörden werden sich früher oder später dafür interessieren, woher diese Person ihr Vermögen hat. Der Prozess der Geldwäsche sorgt hier also dafür, dass aus diesem illegal erhaltenem Geld, nachvollziehbare und versteuerte Einnahmen werden.

In der analogen Welt wird dies häufig über Scheinunternehmen bewerkstelligt. So kann es sein, dass ein kleines und eigentlich nicht erfolgreiches Unternehmen nur zu dem Zwecke gegründet wurde, um Scheinaufträge zu erfüllen und somit erhaltenes illegales Geld als legitime Einnahmen zu deklarieren, diese zu versteuern und somit zu legitimen Geld werden zu lassen. Fährt der Unternehmer eines erfolgreichen Kleinbetriebes einen Porsche, und hat all seine Einnahmen versteuert, so hat schließlich niemand etwas daran auszusetzen.

Natürlich sind es nicht die kleinen Drogendealer, die in erster Linie eine organisierte Geldwäschestruktur erschaffen. Es ist vielmehr das organisierte Verbrechen, wie mafiöse Strukturen und kriminelle Vereinigungen. Die Mengen an illegalen Einnahmen, die reingewaschen werden müssen sind bei derartig großen Organisationen enorm. Insofern reicht es in aller Regel nicht, wenn man ein einzelnes Scheinunternehmen gründet und Scheinaufträge vergibt. Einfachere Ansätze sind hierbei seit jeher Glücksspielunternehmen.

Egal, ob dies in einer staatlich lizenzierten Spielbank stattfindet oder im Online Casino. Das Vorgehen ist immer gleich. Der Spieler zahlt sein Geld ein, spielt mit niedrigem Risiko und lässt sich seine Gewinne anschließend auszahlen. Gibt es später kritische Nachfragen von offizieller Seite, so ist eindeutig nachvollziehbar, dass es sich um Casinogewinne gehandelt hat.

Staaten handeln also im Sinne der allgemeinen Sicherheit und zur Kriminalitätsprävention, wenn sie Unternehmen, wie Spielbanken und Casinos vorschreiben, dass diese ihre Klienten verifizieren müssen. Natürlich ist es für Spieler trotzdem frustrierend, wenn sie ihre Dokumente an ein Online Casino senden müssen.

Welche Dokumente werden von einem Online Casino normalerweise angefragt?

Im Prinzip sind dies meistens die gleichen Dokumente, die auch von Seiten einer Bank bei der Kontoeröffnung benötigt werden. Anders, als in Deutschland üblich, benötigt man hierzu aber in aller Regel kein Postidentverfahren. Casinos fordern lediglich eine Kopie oder ein Foto des Personalausweises oder Reisepasses an.

Hinzukommt normalerweise auch eine Bestätigung des Wohnsitzes. Auch hier gilt normalerweise nicht, wie in Deutschland üblich, die Rückseite des Personalausweises. Vielmehr wird nach einer Verbrauchsstellenrechnung gefragt, die im europäischen Ausland standardmäßig als Adressnachweis fungiert. Verbrauchsstellen sind all die Dienstleistungen, die an der Adresse selbst zur Verfügung gestellt werden. Kurzum: Gas, Wasser oder Strom. Viele Online Casinos akzeptieren zudem einen Brief von einer Bank oder einem Amt als Adressnachweis.

Mit der Identitätsüberprüfung über das Internet entsteht jedoch ein weiteres Problem. Schließlich sieht ein Mitarbeiter des Casinos Sie nicht persönlich. So entsteht also eine Lücke, die geschickte Geldwäscher in der Vergangenheit ausgenutzt haben. Die Rede ist von der Verwendung gestohlener Identitätsdokumente. So könnte also ein besonders perfider Krimineller Ihren Ausweis, den er sich auf eine illegale Art und Weise verschafft hat, verwenden, um unter Ihrer Identität Geldwäsche zu betreiben. Dies wird seitens der Online Casinos normalerweise dadurch verhindert, dass zusätzlich ein Foto Ihres Gesichtes mit dem Personalausweis in der Hand angefragt wird. So ist zumindest einigermaßen sichergestellt, dass die Person, die das Konto eröffnet hat auch diejenige auf dem Personalausweis ist.

Hinzu kommt die Überprüfung der Finanzquellen. Hier sprechen wir also von Ihrem Bankkonto oder der Kreditkarte, die Sie für die Einzahlung im Casino verwendet haben. Gleichzeitig ist dies auch einer der größten Fallstricke, die im Verifizierungsverfahren vorkommen. Denn praktisch alle Online Casinos verbieten es, die Finanzquellen anderer Personen zu verwenden. Denn auch hier würde wieder ein Geldwäscheverdacht im Raum stehen. Dies schließt übrigens das Konto des Lebens oder Ehepartners mit ein.

Hier ist also Vorsicht geboten. Stellen Sie bei Ihrem Spiel im Casino jederzeit sicher, dass die Zahlungsmittel, die Sie verwenden, ausschließlich auf ihren eigenen Namen laufen. Denn in den AGB der Online Casinos ist meistens festgelegt, dass sämtliche Gewinne storniert werden können, wenn dies nicht der Fall ist.

Auch gut zu wissen: Wenn Sie mit einer Paysafekarte einzahlen, behalten Sie diese auf alle Fälle bis zur Verifizierung auf. Am Besten noch länger. Schließlich ist der 16-stellige Code dieser Karten nichts anderes, als eine Kreditkartennummer. Für das Casino sieht es also so aus, als hätten Sie eine Prepaid-Kreditkarte zur Einzahlung verwendet. Und es kann jederzeit passieren, dass es ein Foto der Kreditkarte anfragt – insbesondere, wenn sich die Kartennummer häufig ändert. Was sie beim Verwenden einer Paysafekarte ja tut.

Das Blöde ist, dass diese Paysafe-Cards – ähnlich wie die Codes für Prepaid-Handys – häufig aus kleinen Druckern an der Kasse kommen und auch schnell verblassen. Wer also achtlos den Zettel mit der Paysafecard wegwirft, kann unter Umständen ein böses Erwachen erleben. Am Besten fotografieren Sie jede Paysafe-Karte, die Sie für die Einzahlung im Casino verwenden also ab und speichern das Bild (z.B. auf dem Smartphone).

Wie lange dauert eine Verifizierung normalerweise?

Es gibt hier keine klaren Richtlinien. Daher hängt die Bearbeitungszeit eines solchen Verifizierungsprozesses vom jeweiligen Casino ab. Gute und seriöse Casinos schaffen dies in aller Regel innerhalb von drei bis maximal fünf Werktagen. Wenn die Verifizierung mehrere Wochen oder Monate in Anspruch nimmt, ist Vorsicht angesagt. Natürlich kann dies ausnahmsweise mal passieren. Beispielsweise wenn ein kleines Casino deutlich schneller gewachsen ist, als es neue Mitarbeiter einstellen kann. Wenn ein Online Casino derartige Verzögerungen aber zur Regel macht, kann man nicht länger guten Gewissens von einem seriösen Online Casino reden.

Beachten Sie dabei aber: eine Verifizierung findet in aller Regel nur einmal statt. Einige Ausnahmen kommen jedoch trotzdem vor. Dann geht es aber eher darum, dass das Casino wissen will, woher das Geld für Ihre Spieleinnahmen stammt. Mehr dazu jedoch später. Ein anderer Grund weswegen das Casino erneut Dokumente anfordern könnte, ist, dass Sie Ihr Zahlungsmittel geändert haben und das Casino sicherstellen möchte, dass auch tatsächlich noch Sie selbst das Casinokonto führen. Es könnte schließlich sein, dass jemand Ihr Passwort herausgefunden hat und Ihr Casinokonto nun verwendet, um beispielsweise Einsätze mit gestohlenen Kreditkartendaten durchführt. Wer also häufig die Kreditkarte zur Zahlung verändert und dann vielleicht noch auf ein neues Bankkonto abbucht, muss damit rechnen, dass beim Casino die Warnleuchten angehen.

Warum gibt es ständig Nachfragen und die Bitte neue Dokumente zusenden?

Manchmal fühlt man sich, als sei man in einem Teufelskreis. Ständig kommen neue Nachfragen nach Dokumenten und schickt man sie in der Hoffnung zu, dass das Konto nun endlich freigeschalten wird, so kommt eine erneute Nachfrage. Hierbei ist es wichtig, dass Online Casinos sich an das geltende Recht und Best-Practices halten. Schließlich steht hier nicht nur ihre Lizenz auf dem Spiel. Achten Sie zunächst darauf, dass Sie die folgenden Punkte auch beachtet haben. Was nämlich wichtig ist, ist, dass:

  • Der Ausweis gültig ist
  • Der Adressnachweis nicht älter als einige Wochen ist
  • Die Dokumente gut sichtbar sind
  • Alle vier Seiten eines Dokumentes sichtbar sind
  • Keine Schwärzungen auf den Dokumenten vorgenommen werden

Haben sich an all diese Dinge gehalten und erhalten trotzdem weitere Anfragen von Seiten des Online Casinos, kann sich auch schlichtweg um inkompetente Mitarbeiter handeln. Meistens ist es nämlich nicht nur eine einzige Person, die Ihre Verifizierung bearbeitet, sondern viele. Heißt: Person 1 fragt die normalen Dokumente an. Sobald Sie diese zugesandt haben, überprüft Person 2 die Dokumente und ist der Meinung, dass noch dies oder jenes fehlt.

Sie schickt daher eine weitere Anfrage an Sie. Sobald Sie diese Dokumente dann zusenden, landet der Fall bei Person 3, die möglicherweise wieder etwas zu bemängeln hat, was nach ihrer Meinung Person 1 und Person 2 übersehen haben. So werden dann erneut Dokumente angefragt. Und das kann ganz schön auf die Nerven gehen. Normalerweise deutet sowas dann aber auch auf ein schlechtes Management beim Casino hin. Grund genug, um zähneknirschend die Verifizierung durchzustehen und sich anschließend ein neues Casino zu suchen.

Warum möchte das Casino wissen, woher ich das Geld habe?

Auch hier steht in aller Regel ein Geldwäscheverdacht im Raum. Allerdings kann es sich auch um eine Abteilung handeln, die sich um das verantwortungsvolle Spielen kümmert. Gerade wenn Sie mit hohen Beträgen hantieren, kann es sein, dass ein Online Casino Nachweise fordert. Hierbei soll einfach nur sichergestellt werden, dass das Geld nicht aus illegalen Quellen stammt. Können Sie also nachweisen, dass Sie ein anständiges Gehalt bekommen und das Spielbudget daher etwas höher liegt, sollte dies normalerweise kein Problem darstellen. Auch wenn Sie durch Erbschaft oder den Verkauf einer Immobilie zu Geld gekommen sind, wäre dies eine entsprechende Erklärung. Natürlich wird das Online Casino dementsprechende Dokumente von Ihnen einfordern. Und nicht immer fühlt man sich als Spieler in einer solchen Situation besonders komfortabel. Es ist aber wichtig, dass Casinos eben aus den oben genannten Gründen dazu verpflichtet sind, derartige Überprüfungen durchzuführen.

Gleichzeitig haben sich die meisten seriösen Online Casinos selbst auferlegt, sich um das Wohlergehen von Glücksspielsucht gefährdete Spieler zu kümmern. Wer also im Begriff ist, Haus und Hof mittels einer Hypothek fürs Online Glücksspiel zu verlieren, der wird hier durch die meisten seriösen Casinos gebremst werden. Und was subjektiv erstmal bevormundend wirken kann, stellt sich dann für die meisten nach einer erfolgreichen Therapie als durchaus vernünftiger Schritt dar.

Sind im Rahmen von Geldwäscheverdacht alle Menschen gleich?

Nein. Es gibt Menschen, die unter einem besonderen Fokus stehen, wenn es um Überprüfungen hinsichtlich der Geldwäsche geht. Diese Personen nennt man politisch exponierte Personen. Ein Politiker ist schließlich in einer besonderen Verantwortungsposition. Dadurch, dass Politiker Entscheidungen fällen, sind sie auch eher dafür anfällig, durch entsprechende Zahlungen zu bestimmten Handlungen ermutigt zu werden. Stichwort: Korruption.

Solche Zahlungen sind natürlich nicht legal und müssen insofern ebenso durch Geldwäsche zu legalem Geld gemacht werden. Heißen Sie also so ähnlich wie ein Politiker und Teilen zu allem Überdruss auch noch dessen Geburtsdatum, werden mit Sicherheit einige Fragen auf Sie zukommen. Hier müssen Sie nur verdeutlichen, dass Sie eben nicht der entsprechende Politiker sind. Ähnliches gilt, wenn Sie als Politiker auch mal gern im Online Casino spielen möchten. Denn der Status als politisch exponierte Person bedeutet lediglich, dass Sie eben unter besonderer Beobachtung stehen und unter Umständen eher mal nachweisen müssen, woher ihr Spielguthaben eigentlich stammt.

Wie oft muss man sich verifizieren?

Normalerweise findet eine Verifizierung, wie bereits erwähnt, lediglich einmal statt. Nachfragen, woher denn das Spielguthaben kommen, können jedoch jederzeit stattfinden. Ebenso, wie die Verifizierung von neuen Zahlungsmitteln.

Warum findet die Verifizierung erst beim Auszahlen statt?

Das ist eine gute Frage. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass das manuelle Verifizieren von Ausweis und Adressnachweisdokumenten natürlich Zeit und Personal kostet. Es ist damit ein relativ kostenintensiver Prozess. So ist es nicht verwunderlich, dass die meisten Casinos erst dann mit der Verifizierung beginnen, wenn es erstens gesetzlich notwendig ist und zweitens für das Casino Sinn ergibt. Dies ist normalerweise bei einer gesamten Auszahlungssumme in Höhe von 2000€ der Fall.

Aber auch wenn es um hohe Gewinne geht, die zur Auszahlung stehen, kann dies zu einer Verifizierung führen. Böse Zungen behaupten, dass viele Online Casinos diese Überprüfung auch erst bei der Auszahlung vornehmen, weil man im Online Casino eben gerne verlieren darf und erst beim Gewinn genauer hingeschaut wird. Schließlich lesen nicht alle Spieler Artikel wie diesen oder die AGB der jeweiligen Online Casinos. Durch die Verwendung der Finanzdaten des Partners werden sicherlich so einige Gewinnsauszahlungen im Sinne des Online Casinos storniert.

Es dient der Sicherheit der Allgemeinheit

Natürlich klingt es auf den ersten Blick etwas einschüchternd, wenn man liest, dass das Online Casino die eigene Identität verifizieren möchte, um Geldwäsche vorzubeugen. Wichtig ist, dass Sie sich hier vor Augen halten, dass dies kein konkreter Verdacht gegen Sie ist. Vielmehr handelt es sich um eine regulatorische Verpflichtung, die alle Unternehmen, die mit Geld hantieren, durchzuführen haben.

Halten Sie sich also am besten an die Vorgaben, die seitens des Online Casinos gemacht werden. Senden Sie Ihre Dokumente ein und vergessen Sie nicht, dass es sich um ein Prozedere handelt, das die Kriminalität insgesamt eindämmen soll. Letzlich ist es also in unser aller Sinne.

Alex Baumgartner

Alex Baumgartner

Alex ist bereits seit vielen Jahren in der Online Glücksspielindustrie unterwegs und ist Herausgeber des Glücksspiel und Online Casino Kompendiums - einem Fachbuch zum Thema Online Casinos und Glücksspielen. Er verfügt nicht nur über Erfahrungen auf der Spielerseite in Casinos, sondern war auch lange Zeit Croupier/ Dealer in einem Live-Casino auf Malta. Seine Leidenschaft für Online Casinos zeigt sich in ausgiebigen Tests, bei denen er seinen Spaß am spannenden Nervenkitzel in Online Casinos mit seinem Interesse, 100% objektive Erfahrungen mit Spielern zu teilen, verbindet. Alex verfügt über insgesamt 10 Jahre Erfahrung im Glücksspielbereich. So wundersam das auch klingt, ist er selbst damit länger am Markt, als so manches Online Casino. Bis heute ist Alex ein begeisterter Spieler in Online Casinos und ärgert sich über jeden Spieler, den es in ein unseriöses Casino verschlägt. Darum will er auf Casinozauber dafür sorgen, dass Ihnen dies erspart bleibt.

Related Posts

{{ image }}

{{ title }}

{{ date }} {{ comments }}
{{ author }}
{{ image }}

{{ title }}

{{ date }} {{ comments }}
{{ author }}
{{ image }}

{{ title }}

{{ date }} {{ comments }}
{{ author }}
Alex Baumgartner

Über den Autor bei Casinozauber

Casinozauber wird betrieben von Alex Baumgartner. Alex ist Herausgeber des Glücksspiel und Online Casino Kompendiums – einem zitierfähigen Fachbuch zum Thema Online Casinos und Glücksspielen. Alex hat als Croupier/ Dealer in einem Live-Casino auf Malta gearbeitet und auch anschließend in unterschiedlichen Bereichen bei Online Casinos Erfahrungen sammeln können. Bei Casinozauber ist es unser Ziel 100% objektive Casino-Erfahrungen mit Spielern zu teilen und so den Spielern und der Branche insgesamt zu helfen. Denn noch immer haftet der Online Casino Branche leider ein negativer Touch an. Grund dafür sind teilweise unseriöse Casinos und fragwürdige Praktiken. So haben wir es uns zum Ziel gemacht, für Sie die Spreu vom Weizen zu trennen. Alex verfügt über insgesamt 10 Jahre Erfahrung im Bereich der Glücksspiele und auch wenn es seltsam klingt: er ist damit selbst länger am Markt, als viele Online Casinos. Bei Casinozauber ärgern wir uns über jeden Spieler, den es in ein unseriöses Casino verschlägt. Darum wollen wir sicherstellen, dass Ihnen dies erspart bleibt.